Öffnungszeiten:Montag
8.00 - 19.30 Uhr
Dienstag - Freitag
8.00 - 19.00 Uhr
Samstag
8.30 - 13.30 Uhr



Rotebühlstr. 104
70178 Stuttgart
Telefon 0711 / 66 83 96
Telefax 0711 / 66 83 977
E-Mail: info(at)westendapotheke-stuttgart.de

Wenn die Kraft der Bilder verblasst...

„Sprüche, die das Älterwerden abzutun versuchen, sind nur begrenzt wirksam:

Man ist so alt, wie man sich fühlt?

Klar, aber meist ist man älter...

Das Gefühl kann an diesem Faktum nichts ändern, ganz im Gegenteil: Es stiftet nur dazu an, sich darüber hinwegzutäuschen…“ Aus Wilhelm Schmid. „Gelassenheit, was wir gewinnen, wenn wir älter werden“ Insel Verlag Glücklicherweise drückt sich die bessere Gesundheitslage im höheren Alter auch in den Zahlen des statistischen Bundesamts aus: danach waren 2013 noch 86% der 75-84 Jährigen nicht pflegebedürftig. Und selbst bei den über 89 Jährigen waren es rund 35 %, die sich noch völlig selbständig versorgen konnten.

Vor dem zahlenmäßigen Ansteigen der Senioren, sollte man jedoch nicht die Augen verschließen. So wird sich 2050 voraussichtlich der Anteil der über 80 Jährigen im Vergleich zu 1950 enorm steigern von 0,1% auf ca. 13%. Ganze Landstriche können mangels Nachwuchses „vergreisen“.

Auch in den Heilberufen werden sich Versorgungsengpässe auftun. 2011 waren gut 27% aller Hausärzte in Deutschland über 60 Jahre alt. Allein in Baden-Württemberg schließen nicht nur reihenweise die Apotheken, sondern 15 % der Inhaber und 6 % der approbierten ApothekerInnen sind über 65 Jahre und immer noch in ihrer Offizin tätig.

Was steht jedem Älteren bevor?

Keiner kann genau wissen, wieweit er seine Gesundheit erhalten kann. Keiner weiß, was und wie es auf ihn zukommt. Man sagt Altwerden ist nichts für Feiglinge. Denn auch die hochgerühmte Gelassenheit kann zur Falle werden, wenn wir sie mit dem Belassen unserer momentanen Situation verwechseln. Ein bisschen Vorausdenken hat noch nie geschadet. Besonders, wenn es darum geht die eigene Unabhängigkeit so lange wie irgend möglich zu erhalten…

Hansdieter Beck (mitspracheberechtigt, da 75 Jahre alt)